Foyer

Die russische Regisseurin Tatjana Jurakowa bildet das Zentrum des Projektes. Gemeinsam mit den Mitwirkenden inszeniert sie Kultur aus aller Welt in Aachen. Insbesondere die russische Literatur soll dem Zuschauer näher gebracht werden.

Tatjana Jurakowa, geboren und aufgewachsen im sibirischen Barnaul, studierte in St. Petersburg an dem Staatlichen Tscherkasow-Institut für Theater, Musik und Kinematographie. Nach Ihrem Abschluß dozierte sie an der Hochschule für Kunst und Kultur in Barnaul.
Nach der Einreise in Deutschland 1992 erhielt sie einen Lehrauftrag an der Universität Hildesheim im Institut für Theater und Medien, Bereich Theaterpädagogik.

Das Jurakowa-Projekt wurde von ihr 1996 gegründet. Es folgt der Grundidee, geographische, kulturelle und persönliche Grenzen mit Theater zu überschreiten und dem Publikum einen Zugang zur Russischen Kultur anzubieten.
Gleichzeitig ist das Projekt nicht nur Theater, sondern auch Spielfläche für andere Ausdrucksformen und eine Trainingsstätte mit Workshops. Das Theater bietet kontinuierlich für Kinder, Jugendliche und ErwachseneSchauspielkursemit der Möglichkeit zur Teilnahme an ener Theaterproduktion an.

Parallel zu ihrem eigenen Projekt arbeitete Tatjana Jurakowa mit anderen Theater und Gruppen, u.a. mit dem Figurentheater Heinrich Heimlich, Theater Wortel (Belgien) zusammen und führte Regie bei deren einigen  Kindertheater - Inszenierungen.